„Die Welt gehört in Kinderhände“ – Schutz und Partizipation bei der ISA KOMPASS

„Hallo! Du hast Rechte!“ So beginnt der Rechtekatalog der ISA KOMPASS. In den Wohngruppen in Thüringen und Rheinland-Pfalz kommt den Rechten der Kinder und Jugendlichen eine ganz besondere Bedeutung zu. Denn für viele der begleiteten jungen Menschen ist es keine Selbstverständlichkeit, dass ihre grundlegenden Kinderrechte gewahrt werden. Mithilfe der pädagogischen Fachkräfte lernen sie, sich Gehör zu verschaffen.

Jedes Kind hat eine Stimme – nämlich die eigene

Als 2012 das Bundeskinderschutzgesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen in Kraft getreten ist, haben sich auch die pädagogischen Fachkräfte der ISA KOMPASS auf den Weg gemacht. 2013 haben sie im Rahmen ihres neuen Beteiligungs- und Kinderschutzkonzeptes das Kinder- und Jugendparlament ins Leben gerufen.

Dieses setzt sich aus den Gruppensprechern aller Wohngruppen zusammen, die die Kinder und Jugendlichen jährlich neu wählen. Hier wird Demokratie gelernt und gelebt. Jedes Kind erhält die Chance, seine Meinung zu äußern und Dinge auf den Tisch zu bringen, die es stören. Das Besondere: Die Gruppensprecher moderieren die Konferenzen und fungieren gleichzeitig als Mediator. Sie werden zu Streitschlichtern ausgebildet und vermitteln – mit Unterstützung der Pädagogischen Fachkräfte – bei Streitereien und Meinungsverschiedenheiten, auch im Alltag.

Die jährliche Konferenz

Das Kinder- und Jugendparlament kommt jedes Jahr für drei Tage zusammen, um an neuen Ideen für die Hauskonferenzen zu feilen und zu Streitschlichtern ausgebildet zu werden. Das diesjährige Treffen fand Mitte Oktober in Bad Hersfeld statt – insgesamt haben 22 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Das Alter spielt übrigens keine Rolle: Gruppensprecher kann ein 5-Jähriger genauso gut werden wie ein 18-Jähriger. Die Kinder entscheiden!

Die eigene Freiheit endet dort, wo sie das Recht eines anderen verletzt

Eine weitere Errungenschaft ist der Rechtekatalog für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wurde dieser 2014 erarbeitet. Jedes Kind erhält ihn bei Aufnahme in die neue Wohngruppe. Er ist angelehnt an die UN-Kinderrechtskovention und zeigt den Kindern ihre Rechte auf. Dazu gehören das „Recht auf Schutz vor Gewalt und Recht auf gewaltfreie Erziehung“ genauso wie das „Recht auf Privatsphäre“. Es darf zum Beispiel niemand unerlaubt das Zimmer betreten oder fremdes Eigentum benutzen. Dies gilt für Kinder und Jugendliche genauso wie für Erwachsene.

Insgesamt sind es 11 Rechte, anhand derer die Kinder lernen, ihre eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, eigene Grenzen zu spüren und anderen gegenüber zu setzen. Gleichzeitig schafft der Katalog ein Bewusstsein für die Bedürfnisse und Grenzen anderer – und diese gilt es zu respektieren, jeden Tag aufs Neue.

Wir finden es richtig klasse, was die Teams der ISA KOMPASS vor 10 Jahren aufgebaut haben und wie engagiert die Kinder und Jugendlichen mit Unterstützung der Fachkräfte auch heute noch sind. Ihr seid ein großartiges Vorbild – auch für uns Erwachsenen.

„Die Welt gehört in Kinderhände“ – Liedzeile aus „Kinder an die Macht“ von Herbert Grönemeyer

Weitere Artikel