Alpaka-Besuch in unseren Domizilen

Es war einfach bezaubernd: Neugierig und voller Spannung empfingen am 22. und 28. Februar ca. 30 Bewohnerinnen und Bewohner in den Domizilen Asterstein und Güls zwei schokobraune und karamellfarbene Alpakas von der Ahr – Gismo und Giant.

Die beiden liebenswerten Neuweltkameliden – so erzählten uns Anja und Marko von den Hirschbach Alpakas – sind 5 Jahre alt, an den Menschen gewöhnt und für solche besonderen Besuche ausgebildet.

In ruhiger und entspannter Atmosphäre beschnupperten sich Mensch und Tier gegenseitig. Wer wollte, durfte sich aus einem Napf eine Handvoll Müsli schnappen und Gismo oder Giant füttern und streicheln.

Es war erstaunlich, welche positive Wirkung diese kleinen Interkationen hatten. Die beiden wolligen Gefährten zauberten den Seniorinnen und Senioren ein Lächeln ins Gesicht. Gleichzeitig war es besonders schön zu sehen, dass eine wertfreie und wortlose Kontaktaufnahme und Kommunikation mit den Tieren möglich waren. Hier ging es einfach ums Spüren und darum, den Moment zu genießen. „Herrlich. Das geht einem durch und durch.“, äußerte eine Bewohnerin nach dem ersten Kontakt und strahlte übers ganze Gesicht.

Die Idee dazu entstand bereits im vergangenen Jahr. Den Mitarbeitenden war es ein Herzensanliegen, den Bewohnern ein besonderes Erlebnis im Alltag und Momente der Freude im Kontakt mit den Tieren zu schenken. Darüber hinaus können solche einzigartigen Begegnungen mit den Tieren Balsam für die Seele sein und für Gesprächsstoff auch über das Veranstaltungsprojekt hinaus sorgen. Und genau das waren Gründe für die STIFTUNG SENIORENSEELE, dieses wunderbare Projekt zu fördern.

Ein ganz großes Dankeschön geht deshalb an unsere Stiftung sowie an Anna, Marko, Gismo und Giant für ihren Einsatz. Es waren zwei ganz tolle Vormittage mit euch!

Weitere Artikel